Azubi-Star 2016 – Finalisten

Die Jury des diesjĂ€hrigen Azubi-Star Wettbewerbs hat 12 Finalisten ausgewĂ€hlt, die wir hier vorstellen. Nun haben Sie die Wahl: Stimmen Sie fĂŒr Ihren Favoriten ab. Schicken Sie einfach bis zum 19. August 2016 eine Mail unter Ihrem Absender (wichtig: Angabe Ihrer Absenderdaten nicht vergessen!) an mein@azubi-star.de und schreiben den Namen Ihres Favoriten in die Betreffzeile. Jeder Absender hat eine Stimme. Der Kandidat mit den meisten Stimmen wird am 31. August 2016 zum Azubi-Star 2016 gekĂŒrt. SelbstverstĂ€ndlich verwenden wir Ihre Angaben nur im Rahmen dieses Wettbewerbs und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie brauchen auch keine Werbepost befĂŒrchten:-)      
Video ansehen

Alexander Werum (19), Elektroniker fĂŒr Betriebstechnik, Stadtwerke Mainz Netze GmbH, Mainz

Tanzender Feuerwehrmann
Wenn er nicht gerade einen Brand löscht, dann legt er eine heiße Sohle aufs Parkett. Alexander Werum macht eine Ausbildung zum Elektroniker fĂŒr Betriebstechnik bei der Stadtwerke Mainz Netze GmbH und ist in seiner Freizeit sehr aktiv. So gehört der 19-JĂ€hrige der Feuerwehr Finthen an und betreut dort auch die Jugendfeuerwehr. Außerdem engagiert er sich im DRK-Ortsverein Nieder-Olm als Fachbereichsleiter Funk. Nicht nur in NotfĂ€llen ist Alexander Werum zur Stelle, sondern auch bei nĂ€rrischem Unterhaltungsbedarf in der fĂŒnften Jahreszeit: in der Showtanzgruppe „Mann-O-Mann“ des TV Mainz-Finthen. Und von der guten Laune nimmt er sicherlich etwas mit, wenn er sich als Betreuer im Zeltlager der katholischen Kirche Mainz-Finthen engagiert.
Video ansehen

Dennis Kostorz (21), Fachmann fĂŒr Systemgastronomie, Aposto Mainz GmbH, Mainz

Kinderheld der Geburtstagsfeiern
Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht ihm Spaß. Dennis Kostorz macht zurzeit eine Ausbildung zum Fachmann fĂŒr Systemgastronomie bei der Aposto Mainz GmbH und organisiert dort auch die Kindergeburtstage. In seiner Freizeit engagiert er sich ebenfalls. Nachdem Dennis Kostorz 2014 die Trainerlizenz im Fußball erworben hat, leitete er zwei Jahre lang die Fußballschule in Ingelheim. Zu seiner jetzigen Ausbildungsstelle kam der 21-JĂ€hrige, als er nach seinem Abitur an der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule zunĂ€chst zwei Monate als Aushilfe bei der Aposto Mainz GmbH tĂ€tig war. Zuvor absolvierte er einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt in SĂŒdostasien.

Dominik Rupp (20), IT-Systemelektroniker, GEODIS Logistics Deutschland GmbH, Nieder-Olm

Bei NotfÀllen steht er bereit
Wenn es brennt, ist er zur Stelle: Dominik Rupp engagiert sich in seiner Freizeit sehr aktiv bei der Jugendfeuerwehr. Momentan lernt er IT-Systemelektroniker bei der Firma GEODIS Logistics Deutschland GmbH in Nieder-Olm. Seit drei Jahren ist er Mitglied bei der Jugendfeuerwehr Ebersheim. Außerdem bekleidet der 20-JĂ€hrige das Amt des Stadtjugendsprechers der Feuerwehr Mainz und vertritt darĂŒber hinaus die Jugendfeuerwehren Mainz auf Landesebene. Dominik Rupp ist jedoch nicht nur als BrandschĂŒtzer unterwegs, sondern seit Juli 2012 auch ehrenamtlich beim Malteser Hilfsdienst tĂ€tig. Dort gehört er zur Schnelleinsatzgruppe und SanitĂ€tseinheit in Mainz und absolviert die Ausbildung zum EinsatzsanitĂ€ter.

Fabienne Michel (21), Bankkauffrau, Sparkasse Mainz, Mainz

Fairplay ist bei ihr wichtig
Wer unfair spielt, bekommt von Fabienne Michel die rote Karte gezeigt. Die 21-JĂ€hrige macht eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Mainz und pfeift in ihrer Freizeit Fußballspiele. Seit 1994 ist sie in ihrem Heimatort Mitglied im TSV Gau-Odernheim und seit 2007 steht sie als Schiedsrichterin auf dem Platz. Die sportliche junge Frau – auch in der Leichtathletik ist sie aktiv und betreut eine kleine U13-Gruppe – steht zudem seit vier Jahren auf der DFB-Liste. So wachte sie schon unter anderem bei der zweiten Frauen-Bundesliga und im MĂ€nnerbereich bei der Verbandsliga SĂŒdwest ĂŒber regelkonformes Spielen und das Fairplay auf dem GrĂŒn.
Video ansehen

Julia-Tabea Steinmetz (19), Bankkauffrau, Sparda Bank SĂŒdwest eG, Mainz

Bankkauffrau in Ballettschuhen
Ein Meistertitel jagt bei Julia-Tabea Steinmetz den anderen. Mit ihrer Tanzformation wurde sie von 2009 bis 2012 viermal in Folge Deutscher Meister im Jazz and Modern Dance. Dazu kommt der deutsche Meistertitel im Duo 2010 und 2011 sowie im Solo 2011 und zweimal dritter Platz bei der Weltmeisterschaft 2010 und 2012. Des Weiteren absolvierte sie zweimal erfolgreich die BallettprĂŒfung nach den Kriterien der Royal Academy of Dance (2009 und 2011). Beruflich wirbelt die in Völklingen geborene 19-JĂ€hrige weniger auf dem Parkett als mit Zahlen: Nach einem Jahrespraktikum bei der Sparda Bank SĂŒdwest eG in Mainz absolviert sie dort zurzeit eine Ausbildung zur Bankkauffrau.
Video ansehen

Julia von Klitzing (21), Industriekauffrau, MRM Medienservice Rhein Main GmbH & Co.KG, Mainz

Zauberhafter Weihnachtsengel
Sie ist ein richtiger Engel – zumindest war sie einer, als sie im vergangenen Jahr als AZ-Weihnachtsengel den Mainzer Weihnachtsmarkt mit eröffnete. Julia von Klitzing lernt bei der MRM Medienservice Rhein Main Industriekauffrau und wohnt in Saulheim. Nicht nur als Weihnachtsengel engagiert sich die 21-JĂ€hrige bei ihrer AusbildungsstĂ€tte, sondern hilft auch bei den Kruschel-Ferienspielen. Ein Jahr lang war sie Gruppenleiterin der Sternsinger und im vergangenen Jahr absolvierte sie ein siebenmonatiges FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) an einer Vorschule in Namibia. Vor ihrer Ausbildung schnupperte sie bei vier Praktika erste Arbeitsluft, unter anderem bei Foto Nagel in Wörrstadt und bei der match2blue GmbH in Mainz.
Video ansehen

Lena Plötz (19), Fachinformatikerin Systemintegration, Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Auf dem Wasser zuhause
Lena Plötz nimmt das Ruder gern in die Hand. Die Auszubildende zur Fachinformatikerin fĂŒr Systemintegration bei der Chemischen Fabrik Budenheim KG legt sich in ihrer Freizeit in die Riemen: seit 2005 im Kanurennsport und seit 2008 im Rudern. In ihrer Freizeit geht sie diesem Sport nicht nur erfolgreich nach (zum Beispiel errang sie 2013 den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon Rennsport und ist seit 2012 Kader-Athletin des Landes Rheinland-Pfalz), sondern hilft auch ehrenamtlich bei den Kanufreunden Mainz-Mombach. So ist sie dort seit 2015 Trainerin der Kindergruppe und seit 2013 im Vorstand als Jugendwartin. Außerdem engagierte sich die 19-JĂ€hrige von 2010 bis 2012 im Helferteam „Rudern gegen Krebs“.
Video ansehen

Marisa Lehmann (18), Bankkauffrau, Volksbank Alzey-Worms eG, Worms

Den Rhythmus in den FĂŒĂŸen
Tanzen war schon frĂŒh in ihrem Leben ihre Leidenschaft. Bereits seit 15 Jahren bewegt sich die 18-jĂ€hrige Marisa Lehmann zur Musik, und zwar beim TV 1872 Mainz-Finthen. Dort ist sie Mitglied der Showtanzgruppe Dauer Power und macht bei Fastnachtssitzungen die vierfarbbunte Jahreszeit noch ein bisschen bunter. Die Auszubildende zur Bankkauffrau bei der Volksbank Alzey-Worms engagiert sich bei ihrem Hobby auch ehrenamtlich: Seit 2016 ist sie Jugendwartin, seit 2013 lizenzierte Trainerin im Bereich Fitness und Gesundheit. Dabei kann sie auch mit kleinen Rasselbanden umgehen. So leitet sie die Kindertanzgruppe Bambini FitKids im vierten Jahr. Die kleinen TanzwĂŒtigen sind im Alter zwischen zwei und sechs Jahren.

Pascal Hugo (28), Physiklaborant, SCHOTT AG, Mainz

Stets ein offenes Ohr
FĂŒr seine Mit-Azubis hat er stets ein offenes Ohr. Pascal Hugo absolviert eine Ausbildung zum Physiklaboranten bei der Schott AG in Mainz. Zuvor studierte er Mathematik und Physik auf Lehramt, entschied sich jedoch dann fĂŒr eine praxisorientierte Ausbildung. Der 28-JĂ€hrige engagiert sich den ĂŒberwiegenden Teil seiner Freizeit fĂŒr die Kirche. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Jugendbetreuung und Jugendseelsorge in der Gemeinde. Teambildend wirkt er laut seinen Ausbildern auch bei Schott, wo er etwa beim Tag der offenen TĂŒr, beim Sportfest oder der Gestaltung des Mitarbeiterfests mit großem Engagement dabei ist. Musikalisch ist Pascal Hugo auch noch: Er spielt Posaune, Orgel und Klavier, unter anderem im Philharmonischen Kammerorchester SĂŒdhessen.
Video ansehen

Raisa Hirschmann (19), Chemielaborantin, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG, Ingelheim

Zeit fĂŒr andere
Mit fast anderthalb Jahren auf einer katholischen Privatschule auf den Philippinen ist Raisa Hirschmanns Schulbildung schon fast exotisch. Die 19-JĂ€hrige absolviert eine Ausbildung zur Chemielaborantin bei Boehringer Ingelheim. Bereits wĂ€hrend ihrer Schulzeit hat sich Raisa Hirschmann in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagiert. So war sie Mitglied des Schulchors der Mater Dei Academy auf den Philippinen und war als ReprĂ€sentantin der Stufe „1st Year High School“ tĂ€tig. In der SchĂŒlervertretung war sie auch in der Bad Kreuznacher Realschule plus an der Heidenmauer, wo sie ebenfalls Klarinette im Schulorchester spielte. Seit Beginn ihrer Ausbildung ist sie immer wieder als Praktikantenbetreuerin und als MINT-Mentorin tĂ€tig.
Video ansehen

Theresa Weber (23), Groß- und Außenhandelskauffrau, Louis Guntrum Weinkellerei GmbH, Nierstein

Engagement in der Kirche
Musik, Tanz und Kirche – drei Bereiche, in denen Theresa Weber sehr aktiv ist. Zehn Jahre lang war sie Messdienerin der katholischen Kirche Sankt Cosmas und Damian in ihrem Heimatort Gau-Algesheim. Heute hat die Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau nach vielen anderen ehrenamtlichen TĂ€tigkeiten die Diözesanleitung der Katholischen Jungen Gemeinde im Diözesanverband Mainz inne. Außerdem spielt die 23-JĂ€hrige Trompete im Orchester der katholischen Kirchenmusik Gau-Algesheim und tanzt in ihrem Heimatort in der „Prinzengarde“ des Carneval Vereins 1910 sowie beim Turnverein Eintracht 1881. Ihre Ausbildung absolviert sie bei der Louis Guntrum Weinkellerei in Nierstein, wo sie zuvor ein Praktikum machte.
Video ansehen

Tobias Hein (26), Veranstaltungskaufmann, ROWE MARKETING GmbH, Worms

Bei ihm spielt die Musik
Er trifft immer den Ton beziehungsweise unterrichtet andere, damit sie ihn treffen. Tobias Hein leitet neben seiner Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bei der ROWE MARKETING GmbH in Worms den Kinderchor der katholischen Kirche St. Martin in Mainz-Finthen. Geboren in SaarbrĂŒcken absolvierte er mit 15 Jahren die Ausbildung zum Musikmentor an der Landesakademie fĂŒr musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler und wĂ€hrend seines Studiums an der Uni Koblenz-Landau auch die Ausbildung zum BlĂ€serklassenleiter. Neben seinem musikalischen Engagement ist der 26-JĂ€hrige auch bei seiner AusbildungsstĂ€tte sehr aktiv, und zwar als Teamkoordinator bei diversen Veranstaltungen wie zum Beispiel Motorsport-Veranstaltungen oder Konzerten.